Landshut Sprengkörper vor Kirche Sankt Nikola detoniert

Eine gefährliche Tat hat ein Unbekannter in Landshut verübt. Foto: Friso Gentsch, dpa

Mehr als ein dummer Scherz war die Aktion eines unbekannten "Sprengmeisters" in der Nacht von Sonntag auf Montag bei der Kirche Sankt Nikola in Landshut.

Gegen Mitternacht ließ ein Unbekannter einen selbstgebauten Sprengkörper bei der Kirche auf der Seite zur Rupprechtstraße hin explodieren. Eine Zeugin bemerkte die Detonation und einen etwa eineinhalb Meter hohen Feuerschein.

Die alarmierte Polizei fand die Überreste des Sprengkörpers. Es handelt sich wahrscheinlich um eine Dose mit rund acht Zentimetern Durchmesser. Auch wurde ein silberfarbener Deckel gefunden.

Die Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Landshut übernommen. Die Überreste des Eigenlaborats wurden zur Begutachtung und Analyse an das Bayerische Landeskriminalamt übersandt.

Die Polizei betont, dass zu keinem Zeitpunkt Brandgefahr bestanden hat, da der Gegenstand mehrere Meter von Gebäuden entfernt gesprengt wurde.

Hinweise zur Tat und dem oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0 entgegen.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading