Der Landshuter Verkehrsverbund (LaVV) steht kurz vor seiner Geburt. Zum 1. Januar 2018 soll der Zweckverband mit Stadt und Landkreis als Mitgliedern aus der Taufe gehoben werden. Die Einführung des gemeinsamen Tarifs, von Armin Bardelle, Leiter der Stadtwerke, als "erster Schritt" bezeichnet, wird erst ein Jahr später erfolgen. Im Finanz- und Wirtschaftsausschuss gaben Bardelle und Kämmerer Rupert Aigner am Dienstagnachmittag einen Zwischenbericht.

Klaus Pauli (Freie Wähler) bedauerte die verspätete Einführung. "Könnte man nicht früher starten, etwa zur Jahresmitte?" Aigner erläuterte, dass zunächst - in Bezug auf die Ausgabe der Fahrscheine - notwendigen technischen Voraussetzungen geschaffen werden müssten. Insgesamt würden sich die Vorarbeiten als wesentlich umfangreicher als geplant erweisen. "Auch der Einführungstermin 1. Januar 2019 wird sportlich", fügte Bardelle hinzu.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Oktober 2017.