Benjamin Scheibengraber ist durch eine Lernbehinderung eingeschränkt, doch das hindert ihn nicht daran, eine Lehre zum Metzgereifachverkäufer zu machen.

Die heimische Wirtschaft kämpft um jeden Jugendlichen. Weil Fachkräfte und Auszubildende in vielen Branchen rar sind, bemühen sich die Arbeitsagentur Landshut-Pfarrkirchen und der Hauptstandort Landshut der Beruflichen Fortbildungszentren (bfz) der bayerischen Wirtschaft intensiv darum, junge Menschen mit Behinderung fit für das Arbeitsleben zu machen und sie in Ausbildung zu bringen. Ein Beispiel für den erfolgreichen Einsatz ist Benjamin Scheibengraber. Der 18-Jährige hat nach seinem Abschluss am Sonderpädagogischen Förderzentrum Landshut-Stadt und einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme für Menschen mit Handicap (BvB Reha) im bfz Landshut bei der Metzgerei Stegfellner den Start in die Berufswelt geschafft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.