Landkreis Straubing-Bogen Kreiskliniken erfolgreich bei Qualitätsprüfung

"Das Qualitätsmanagement blüht und trägt auch schon Früchte." So formulierten die Auditorinnen Waltraud Becker (2. v. r.) und Isabel Kurth (r.) von der DEKRA Certification ihre Eindrücke von der zweitägigen Qualitätsüberprüfung der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf - passend zur prächtig blühenden Magnolie vor der Klinik Bogen. Foto: Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

Die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf können auch in den kommenden Jahren ein Zeritifikat über besonders hohe Qualitätsstandards vorweisen. Bei einem so genannten Überwachungs-Audit wurden Aspekte wie Patientensicherheit bewertet, schreiben die Kreiskliniken in einer Pressemitteilung.

Die Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2015 haben die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf demnach wiederholt und ohne Abweichungen erreicht. Dafür hatten die Beauftragten für Qualitäsmanagement Johannes Pirner und Kerstin Kienberger gemeinsam mit allen Abteilungen Abläufe optimiert.

Das Überwachungsaudit hatte am 17. April an der Klinik Mallersdorf in der großen Leitungsrunde begonnen. Es folgten zahlreiche Einzelgespräche mit Vertretern der verschiedenen Abteilungen und Bereichen an beiden Klinikstandorten. Um Qualitätsmerkmale wie beispielsweise Patientensicherheit ganz genau unter die Lupe zu nehmen, blickten die Auditorinnen dem Personal bei der Arbeit über die Schulter und sichteten zahlreiche Dokumente.

Die Auditorinnen hatten zum Beispiel der Übergabe an den Nachtdienst auf der Bogener Intensivstation beigewohnt. Nach Einschätzung der Experten haben sich die neuen Leitungen bestens eingearbeitet, zum Beispiel in der Mallersdorfer Küche und dem Bogener Labor, das nun standortübergreifend von Mallersdorf aus geleitet wird. „Sie sind ein tolles Team und haben gute Ideen für das Gesamthaus, die auch schon umgesetzt werden“, sagte die Audiorin Isabel Kurth.

Ihre Kollegin Waltraud Becker stellte fest: „Ich bin ja nun schon länger mit dabei und man merkt: Es geht voran.“ Das Qualitätsmanagement sei in die richtigen Bahnen gelenkt und das Zusammenwachsen und Zusammenarbeiten der zwei Kliniken im Kommunalunternehmen fange nun so richtig an zu blühen. Das sehe man mit dem „Blick von außen und ohne Tunnelblick“ ganz deutlich. Becker empfahl, den beschrittenen Weg weiterzuverfolgen und zeigte Anknüpfungspunkte auf, um die positive Entwicklungsrichtung beizubehalten.

Die nächste externe Prüfung durch die DEKRA steht an den Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf im Mai 2019 an. Dann gilt es, im Rezertifizierungsaudit Erreichtes und Weiterentwickeltes erneut nachzuweisen.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos