Auf der A92 kurz vor der Anschlussstelle Freising Süd fiel Beamten der Kripo Erding ein Opel Astra auf, der immer wieder andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährdete. Mehrere Anhalteversuche der Beamten schlugen fehl, es kam sogar zu einem seitlichen Kontakt zwischen den beiden Autos im Bereich der Auffahrt Eching. Am Autobahnende der A9, an der Anschlussstelle München Schwabing konnte dann mit Unterstützung einer uniformierten Streife aus München das Fahrzeug angehalten werden. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass die 47-jährige Frau aus dem Landkreis Regensburg geistig verwirrt war. Aus diesem Grund wurde sie dem Gesundheitsamt vorgestellt und von dort in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Während der Fahrt dorthin leistete die Frau erheblichen Widerstand und biss sogar einen Beamten in den Finger, so dass er sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Beim Unfall wurde niemand verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf 300 Euro. Der Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.