Rücksichtslos gegenüber einem Fahrschulauto hat sich in Freising ein Fahrer eines "1er"-BMW's am Donnerstagnachmittag gezeigt. Ein 49-jähriger Fahrlehrer einer Fahrschule aus dem Landkreis Freising fuhr am Donnerstag um 16.35 Uhr, mit seinem Fahrschüler in einem weißen Seat Leon auf der Münchner Straße in Richtung Ottostraße. An der Kreuzung zum Bahnhofplatz musste der Fahrschüler verkehrsbedingt auf der Geradeausspur anhalten. Weil auf der Linksabbiegespur ebenfalls ein Fahrzeug stand und sich von hinten der BMW mit überhöhter Geschwindigkeit näherte, musste der Fahrschüler beim Anfahren nach rechts ausweichen, um zu verhindern, dass der BMW mit anderen Fahrzeugen kollidiert. Der BMW-Fahrer drängelte sich dazwischen hindurch und setzte seine Fahrt zügig fort.

Die Polizei Freising sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 08161/53050 melden sollen.