Landesliga Mitte Kann Bogen der Fortuna ein Bein stellen?

Kapitän Bastian Albrecht und der TSV Bogen empfangen am Dienstagabend Fortuna Regensburg. Foto: Fabian Roßmann
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Kapitän Bastian Albrecht und der TSV Bogen empfangen am Dienstagabend Fortuna Regensburg. (Foto: Fabian Roßmann)

Der zuletzt fünf Spiele ungeschlagene TSV Bogen empfängt am Dienstag den Tabellenzweiten Fortuna Regensburg zum Nachholspiel in der Landesliga Mitte.

Es läuft derzeit beim TSV Bogen. Nach nur einem Punkt aus vier Spielen zum Saisonstart sind die Rautenkicker nun schon fünf Spiele lang ungeschlagen. Am Samstag gab es beim 2:0 gegen Aufsteiger SV Raigering den zweiten Heimerfolg in dieser Saison. "Die Ausbeute ist okay. In den vergangenen Spielen war viel Gutes dabei, es gibt aber auch Sachen, wo wir noch besser werden können und müssen", sagt Spielertrainer Michael Steiger.

Woran der Aufschwung liegt? "Die Vorgaben werden immer besser verstanden und umgesetzt. Die Mechanismen greifen besser", so Steigers Einschätzung. Es sei eben ein Prozess und gerade zu Saisonbeginn habe man die stark verkürzte Vorbereitung gemerkt. "Inzwischen sehen die Spieler, dass wir mit unserem System erfolgreich sein können. Wenn man dann einen Lauf hat wie aktuell, dann geht einiges leichter."

Auch die Bogener Offensive kommt immer besser in Tritt. Gab es in den ersten vier Spielen einzig einen Treffer per Elfmeter, so trafen die Rautenkicker in den vergangenen fünf Spielen jeweils zweimal ins Schwarze. "Es ist immer leichter, Tore zu verhindern als zu schießen. Auch das war ein Prozess. Wir hatten auch zu Saisonbeginn Chancen, hatten aber Probleme im letzten Drittel. Inzwischen haben wir mehr und bessere Chancen und nutzen diese auch konsequenter", erläutert Steiger.

Top-Favorit Fortuna zu Gast

Am Dienstagabend (18.30 Uhr) erwarten die Bogener einen ganz harten Brocken im eigenen Stadion. Der Tabellenzweite Fortuna Regensburg gastiert zum Nachholspiel des zweiten Spieltags bei den Niederbayern. Aufgrund der langen Relegation hatte der TSV ja erst am dritten Spieltag ins Geschehen eingegriffen. Die Regensburger gehören auch für Steiger zu den Top-Favoriten der Liga.

Mit 32 Toren stellen die Fortunen die mit Abstand stärkste Offensive der Liga und haben mit Mahir Hadziresic (11 Tore) und Edwin Skrgic (9) zwei der drei Top-Torschützen der Landesliga Mitte in ihren Reihen. "Sie haben gute Einzelspieler und sind sehr ambitioniert", schätzt Steiger den kommenden Gegner ein. Zwar sei seine Mannschaft klarer Außenseiter, doch der TSV-Trainer betont auch: "Unser Ansporn muss sein, unsere maximale Leistung zu zeigen. Wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen und 100 Prozent abrufen, dann sind wir nicht chancenlos und können für eine Überraschung sorgen."

Viele Ausfälle

Die Devise für das Spiel ist aus Bogener Sicht klar: "Wer werden nicht ins offene Messer laufen", stellt Steiger klar. Seine Mannschaft müsse "giftig sein, die Zweikämpfe annehmen, taktisch diszipliniert spielen und Fortuna vor Aufgaben stellen." Man wolle aber durchaus auch seine Chancen nach vorne suchen und die Angriffe sauber ausspielen.

Alles andere als gut sieht es derweil an der Personalfront aus. Schon am Samstag standen Steiger nur 15 Spieler zur Verfügung, am Dienstag werden es nochmals weniger sein. Neben den Langzeitverletzten Tobias Gayring (Knochenödem), Jurica Marcinkovic und Lukas Käufl (beide Kreuzbandriss) fehlen weitere vier Spieler. Neuzugang Przemyslaw Warminski weilt im Urlaub. Verteidiger Nikola Zeba ist in den kommenden ein, zwei Monaten in Hamburg auf Fortbildung und wird nur punktuell zur Verfügung stehen. Timo Sokol ist nach seiner roten Karte gegen Raigering gesperrt und Torhüter Max Putz, der schon am Samstag mit Schmerztabletten gespielt hatte, pausiert aufgrund einer Schulterverletzung. Ob Bastian Häns nach einer Erkältung wieder zur Verfügung steht, entscheidet sich kurzfristig. "Aber Jammern hilft nichts", sucht Steiger keine Ausreden, "wir werden elf Spieler auf den Platz bringen." Und die müssten es dann eben richten. Und vielleicht für eine Überraschung gegen die Fortuna sorgen.

  1. Autor

    Fabian Roßmann
  2. Datum

    11.09.2017 16:45 Uhr
  1. 2
  2. 0

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
19°
wolkig
Landshut
19°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt