Landesliga Mitte Christoph Schambeck kehrt an den Roten Steg zurück

Einen gelernten Stürmer brauchten die Badstädter dringend. Foto: Roßmann
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Einen gelernten Stürmer brauchten die Badstädter dringend. (Foto: Roßmann)

Zum Abschluss der Personalplanungen hat der 1. FC Bad Kötzting noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und einen namhaften Angreifer verpflichtet. Vom Bayernliga-Absteiger kommt Christoph Schambeck an den Roten Steg. Der 25-Jährige ist in der Badstadt kein Unbekannter, spielte der Stürmer doch bereits in der Bayernliga-Saison 2014/15 ein halbes Jahr für die Bielmeier-Elf und wechselte dann wieder zurück nach Bogen.

Im Angriff hatten die Kötztinger auf alle Fälle noch Bedarf. Daher freut sich Trainer Peter Gallmaier über eine weitere Alternative für den Angriff. „Außer Adam Vlcek haben wir keinen echten gelernten Stürmer in unseren Reihen. Dieses Problem hatten wir schon in der vergangenen Saison und das wollten wir abstellen“, so der Coach der Rotblauen, der seinen Kader nun gut gerüstet sieht für die kommende Landesligasaison. „Die Liga ist heuer unglaublich stark besetzt. Zwei Bayernliga-Absteiger und viele Teams aus dem Vorjahr, die es wissen wollen. Das wird interessant“, freut sich Gallmaier auf die anstehende Saison.

Christoph Schambeck ist ein kampfstarker Spieler, ein ähnlicher Typ wie Filip Trantina. Schambeck überzeugt durch seine aggressive Spielweise und ist immer voll motiviert, scheut keinen Zweikampf und ist daher torgefährlich, weil er dahin geht, wo es weh tut. Nach dem Aufstieg in die Bayernliga 2014 wechselte Schambeck aus Bogen nach Bad Kötzting, erzielte bis zur Winterpause in 23 Einsätzen acht Treffer für die Rotblauen. Damals konnte Schambeck als zweitbester Schütze den Verein in der Winterpause aufgrund einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag aus privaten Gründen wieder zurück zu den Rautenstädtern wechseln.

Schambeck begann beim SV Ascha, von wo aus er im Winter 2010/11 nach Bogen wechselte. In Bogen bestritt der Stürmer 29 Spiele (9 Tore) in der Bezirksoberliga Niederbayern, 32 Landesliga-Partien (7 Tore) und 53 Bayernliga-Begegnungen (4 Tore). Mit den Rautenstädtern feierte Schambeck zwei Aufstiege, musste nun aber den Abstieg aus der Bayernliga hinnehmen.

Derzeit laboriert Christoph Schambeck an einer Schulterverletzung, die er sich im letzten Relegationsspiel gegen den TSV Landsberg zugezogen hat. Diese zwingt die Offensivkraft aktuell zu einer dreiwöchigen Pause, ehe er voll in den Trainingsbetrieb einsteigen kann. Christoph Schambeck ist der siebte externe Zugang der Badstädter, die damit die Personalplanungen für die Spielzeit 2017/18 abgeschlossen haben.

  1. Autor

    dme
  2. Datum

    18.06.2017 20:24 Uhr
  1. 0
  2. 0

Aquatherm-Wetter

wolkig
Straubing
24°
wolkig
Landshut
22°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt