Landesliga Donaustauf gewinnt Derby - Neukirchen verliert klar

Der SV Neukirchen (blaue Trikots) musste zum Saisonstart eine deutliche Heimniederlage einstecken. Foto: Richard Richter
idowa
45 Bilder
idowa
Video 45 Bilder
Advertorial
Der SV Neukirchen (blaue Trikots) musste zum Saisonstart eine deutliche Heimniederlage einstecken. (Foto: Richard Richter)

Der SV Neukirchen beim Heiligen Blut hat den Auftakt in die Saison 2017/18 in der Landesliga Mitte in den Sand gesetzt. Die “Rosenkranzler” unterlagen dem SV Hutthurm mit 0:4. Das Oberpfälzer Derby gewann der Titelaspirant SV Donaustauf beim Aufsteiger FC Tegernheim dank vier Treffer von Nikola Vasilic mit 4:1. In der Landesliga Südost startete die "Spiele" Landshut mit einem Auswärtssieg in Freilassing in die neue Saison.

SV Neukirchen Hl. Blut – SV Hutthurm 0:4 (0:0)

Neukirchens Trainer Franz Koller zeigte sich enttäuscht. Denn die “Rosenkranzler” waren in Halbzeit eins das bestimmende Team, hatte Chancen durch Martin Krames (Pfosten), Miroslav Vrhel und Josef Högerl. “Wir hätten uns nicht beschweren dürfen, wenn wir zur Pause 0:1 oder 0:2 hinten gelegen wären”, sagte Hutthurms Trainer Dominik Schwarz. Neukirchens Coach Franz Koller stellte fest: “In der ersten Halbzeit waren wir klar besser. Wenn man in der Landesliga bestehen will, dann muss man solche Chancen aber nutzen.”

Zwei individuelle Fehler leiteten nach dem Seitenwechsel die Niederlage der Hausherren ein. Zuerst verdribbelte Kapitän Michael Bachl gegen Benjamin Neunteufel den Ball und Manuel Kesten konnte einschieben (52.). Zwei Minuten später blieb Bachl am letzten Mann hängen. Der Konter lief und Franz-Xaver Weinzierl verursachte einen Strafstoß, den Patrick Slodarz verwerten konnte (54.). “Wir haben durch zwei brutale Fehler das Spiel verloren, denn das war der Genickbruch”, so Koller. Hutthurm hatte nun leichtes Spiel und fuhr ohne große Probleme durch Treffer von Andreas Obermeier (76.) und Slodarz (90.) einen nun ungefährdeten Sieg ein.

Tore: 0:1 Manuel Kesten (52.), 0:2 Patrick Slodarz (54. Foulelfmeter), 0:3 Andreas Obermeier (76.), 0:4 Patrick Slodarz (90.); Schiedsrichter: Eduard Maier (Gleiritsch); Zuschauer: 250;

Lesen Sie hier: Auftaktsieg: ASV Cham dreht Derby gegen Bad Kötzting

FC Tegernheim – SV Donaustauf 1:4 (0:1)

Die erste halbe Stunde in diesem Derby vor mehr als 1000 Zuschauern war ausgeglichen. Der Aufsteiger aus Tegernheim kämpfte energisch gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Donaustauf. Tegernheim hatte sogar zwei Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, unter anderem verzeichnete Stefan Meyer für die Heimelf einen Pfostentreffer. Doch nach dem 1:0 für die Gäste nach einem Freistoß, den Nikola Vasilic in die Maschen beförderte (25.), übernahmen die Gäste das Kommando.

Das zweite Tor gleich nach Wiederbeginn zerstörte den Gastgebern alle Hoffnungen und wieder hieß der Schütze Vasilic (48.). Der Torschützenkönig der Vorsaison mit 29 Treffern köpfte auch zum 3:0 (68.) ein und markierte noch das 4:0 (78.). Viererpack! Yannick Grader besorgte den Ehrentreffer für Tegernheim per Abstauber nach einem Freistoß (86.). "Bis auf die erste halbe Stunde hat die Mannschaft sehr gut gespielt”, freute sich Donaustaufs Co-Trainer Thomas Semmelmann über den ersten Sieg unter dem neuen Coach Karsten Wettberg.

Tore: 0:1 Nikola Vasilic (25.), 0:2 Nikola Vasilic (48.), 0:3 Nikola Vasilic (68.), 0:4 Nikola Vasilic (78.), 1:4 Yannick Grader (86.); Schiedsrichter: Andreas Höcker (Passau); Zuschauer: 1080

ESV Freilassing – SpVgg Landshut 1:3 (1:1)

Mit einem 3:1-Auswärtssieg beim ESV Freilassing ist die SpVgg Landshut optimal in die neue Saison in der Landesliga Südost gestartet. Den Start in die Partie hat die "Spiele" allerdings verschlafen: “Entweder waren wir da noch im Bus oder in der Sommerpause”, stellte Gästetrainer Florian Baumgartl fest. Die frühe Führung der Eisenbahner ging daher in Ordnung.

Danach wachten die Niederbayern aber auf und kamen nach einem Schnittstellenpass von Daniel Räde zu Fabian Laubner zum Ausgleich, weil Laubner vor dem Schlussmann cool blieb und eiskalt vollstreckte (38.).

Im zweiten Teil hatten die Landshuter alles unter Kontrolle. Nach einem Freistoß fast an der Eckfahne von Asllan Shalaj war es Tobias Rewitzer, der mit dem Kopf zum 2:1 für die Niederbayern vollstrecken konnte (57.). In der Schlussphase wurde der zuletzt angeschlagene Torjäger Christian Brandl eingewechselt und der machte den Sack mit dem 3:1 zu (80.). “Mit einem Auswärtssieg zu starten ist erfreulich. Wir sind auf alle Fälle schon mal zufrieden”, so Baumgartl.

Tore: 1:0 Daniel Leitz (8.), 1:1 Fabian Laubner (38.), 1:2 Tobias Rewitzer (57.), 1:3 Christian Brandl (80.); Schiedsrichter: Vinzenz Pfister (Oberbergkirchen); Zuschauer: 150

  1. Autor

    dme
  2. Datum

    16.07.2017 09:12 Uhr
  1. 0
  2. 0

Aquatherm-Wetter

regenschauer
Straubing
12° 20°
regenschauer
Landshut
12° 20°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt