Der Förderkreis der Pfarrer-Huber-Schule hatte für am Dienstagabend zu seiner Generalversammlung eingeladen. Dabei blickte Vorsitzende Karin Humburg auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Landrat Heinrich Trapp lobte die Arbeit der Schule und stellte den geplanten Neubau, der 2020 abgeschlossen sein soll, näher vor.

Karin Humburg konnte zur Versammlung neben den Mitgliedern auch Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Helmut Steininger, Schulleiterin Elfriede Meier, das Lehrerkollegium und den Elternbeirat mit Vorsitzenden Elke Haimerl begrüßen. In ihrem Rechenschaftsbericht nach dem Gedenken an verstorbene Mitglieder führte die Vorsitzende die zahlreichen Tätigkeiten auf. Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Fördervereins zählt die Unterstützung von Bildung und Erziehung. Man finanziere deshalb auch in diesem Jahr die Anstellung der Vorpraktikantinnen Lucia Schmid und Isabel Starzer für zusätzliche Einzelförderungen im Lesen und Rechnen sowie Differenzierungsmaßnahmen durch Gruppenteilung im Unterricht, so die Vorsitzende.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Februar 2018.