Landau an der Isar B20: Unfall vom Sonntag fordert zweites Todesopfer

Schwerer Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße B20 im Landkreis Dingolfing-Landau. Foto: Uli Hofner

Innerhalb von nur zwei Tagen ereigneten sich zwei schwere Unfälle auf der Bundesstraße B20. Zunächst am Sonntag bei Landau, dann am Montag bei Straubing. Noch am Sonntag erlag eine 78-jährige Frau ihren schweren Verletzungen an der Unfallstelle. Jetzt gibt es ein zweites Todesopfer.

Der Unfall am Sonntag ereignete sich gegen 15.30 Uhr auf der B20 am Landauer Berg. Ein Kleintransporter aus Rumänien war auf der Gegenfahrbahn frontal in ein Auto gerast. Eine der vier Insassen in dem Auto war eine 78-jährige Frau. Sie starb noch an der Unfallstelle. Mehr als 24 Stunden lang kämpften die Ärzte daraufhin um das Leben eines 81-jährigen Mannes aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, der sich bei dem Unfall ebenfalls in dem Auto befunden hatte. Vergebens. Er starb in der Nacht auf Dienstag in der Uni-Klinik Regensburg. 

Lesen Sie auch: Horror-Unfall auf der B20

Am frühen Montagmorgen dann der nächste schwerwiegende Unfall auf der B20. Diesmal zwischen Parkstetten und Straubing. Allerdings kamen hier alle Beteiligten vergleichsweise glimpflich davon. 

Lesen Sie hierzu: Kilometerlanger Stau nach Unfall auf der B20

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos