Ein 21-Jähriger hat wegen eines Fahrfehlers einen Unfall gebaut – er landete mit seinem Auto in einer Odelgrube.

So einen Einsatz hat die Feuerwehr wahrscheinlich nicht allzu oft: Laut Agenturmeldung und Presseberichten wurden die Einsatzkräfte am Dienstagabend in Kemmathen bei Markt Erlbach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) zu einer Odelgrube gerufen. Ein 21-Jähriger war kopfüber mit seinem Golf in der Gülle gelandet. Auslöser war wohl ein Fahrfehler bei überhöhter Geschwindigkeit.

Nachdem der 21-Jährige von der Fahrbahn abgekommen war, durchbrach er einen Grundstückszaun. Er fuhr dann noch rund 50 Meter weiter, bevor er in die Odelgrube flog. Der Golf überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Fahrer hatte dabei Glück im Unglück: Die Grube war nur bis zu einer Höhe von rund einem halben Meter gefüllt. Der junge Mann konnte sich selbst befreien. Er wurde mittelschwer verletzt und ins Klinikum Nürnberg gebracht. Die Einsatzkräfte mussten das Fahrzeug aus dem Odel ziehen – mit Atemgerät und entsprechender Schutzkleidung, versteht sich.