Netzwerke bilden, Innovationsimpulse geben und Ansprechpartnerin für Mitarbeiter der Kinder- und Jugendarbeit sein - so will die neue Jugendtreffleiterin Anna Nieß ihre Schwerpunkte setzen. Die Ingolstädterin, die an der HAW Landshut Soziale Arbeit studiert, beschäftigt sich in ihrer Bachelor-Arbeit mit der Jugendpflege in Kumhausen.

"Wichtig sind mir Offenheit und Wertschätzung im Umgang mit den Jugendlichen und ihren Themen", erzählt die neue Gemeindejugendpflegerin Anna Nieß. Die 23-Jährige leitet seit März auf 20-Stunden-Basis den Jugendtreff am Rathausplatz. An der HAW Landshut studiert sie Soziale Arbeit und schreibt derzeit ihre Bachelor-Arbeit über die Konzeption des Jugendtreffs mit Fokus auf die Situation in Kumhausen. "Da es hier nur eine Grundschule gibt, verlagert sich der Lebensmittelpunkt der Jugendlichen doch eher in Richtung Landshut", beschreibt sie.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Mai 2018.