Kolmberg 30 Jahre und kein bisschen leise

Der MOSH-Club beim Stammtisch im L.A. Foto: Raab

Donnerstagabend im L.A.: Die Mitglieder des MOSH-Clubs sitzen wie immer an ihrem Stammtisch am Eingang zur Eventhalle, um über die Musik und das Zeitgeschehen zu diskutieren.

Das vorherrschende Thema ist diesmal das anstehende Jubiläum, welches am Samstag intern im Kolmberger Backstage-Heisl gefeiert wird: 30 Jaher MOSH-Club Kolmberg. Wir haben dies zum Anlass genommen, um uns mit den MOSHern über die guten alten Zeiten und vieles mehr unterhalten.

Insider: Wie landet man eigentlich beim MOSH-Club?

Hans Fenzl: Wer Heavy-Metal nicht mag, ist auch nicht bei uns dabei. Die ersten Mitglieder waren eigentlich nur aus Kolmberg und Waffenbrunn. Ich bin damals mit dem ersten Präsidenten Stefan Berthold in die Schule gegangen. Er hat kurz nach der Vereinsgründung zu mir gesagt: "Hey, Du hörst doch auch dieses Zeug, fahr doch mit uns zu einem Konzert." Kurz darauf war ich dann das erste Mitglied aus Katzberg.

Das vollständige Interview und eine Rückschau aufs 20-Jährige Jubiläum finden Abonnenten kostenlos bei idowa.plus oder in der Tageszeitung vom 10. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading