Sieben Erstkommunionkinder der Donaupfarreien nahmen Platz am Tisch des Herrn.

Bei strahlendem Sonnenschein zogen sieben Kommunionkinder aus den Donaupfarreien mit ihren Eltern, den Ministranten und Pfarrer Christian Altmannsperger vom Feuerwehrhaus zur Pfarrkirche St. Martin. Sie wurden mit Glockengeläut und dem Eingangslied vom mit Jugendlichen erweiterten Kirchenchor unter Leitung von Christian Weigl begrüßt. Die Kommunionkerzen wurden vor dem Altar angeordnet, in dessen Mitte die Osterkerze stand. Ganz andächtig, einheitlich in Alben gekleidet, nahmen die Mädchen und Buben Platz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. April 2018.