Kino Im Kuriositäten-Kabinett

Menschen, Tiere, Sensationen: Hugh Jackman als "The Greatest Showman" P.T. Barnum in seiner Theaterarena. Foto: Fox

Ein Zirkus als Musical: Die Geschichte des "Greatest Showman" P.T. Barnum mit Hugh Jackman, Zac Efron und Michelle Williams

"Nein, Donald Trump ist nicht P. T. Barnum", witzelte die "New York Times", auch wenn der US-Präsident sich gern mit dem Zirkusvisionär vergleicht. "Träume mit weit geöffneten Augen" hieß das Lebensmotto des Impresarios und Egozentrikers, der es von ganz unten nach ganz oben schaffte: Mit seiner spektakulären Zirkusshow begeisterte er erst die New Yorker, dann sogar Queen Victoria.

Er sammelt Schwarze, Zwerge, Frau mit Bart

Der arme Schlucker verliebt sich in die bürgerliche Charity, die ihm in eine unsichere Zukunft folgt. Als er seinen Buchhalter-Job verliert, beginnt er, Menschen zu sammeln, die anders sind - Schwarze, Transgender, Zwerge, Riesen, eine Frau mit Bart. Ein Kuriositätenkabinett. Zur Gruppe gehört auch die farbige Trapezkünstlerin Anne, bei deren ersten Begegnung mit Phillip (Zac Efron), seriöser Theatermacher und Spross aus einem reichen Haus, es mehr als knistert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Januar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading