Der Gemeinderat beschließt höhere Friedhofsgebühren. Das Sitzungsgeld wird nicht angehoben.

Die Friedhöfe in Hohenthann und Schmatzhausen sind für die Gemeinde ein "Draufzahlgeschäft". Wie Kämmerer Manuel Wimmer erklärte, entsteht jedes Jahr ein Defizit von bis zu 20 000 Euro. Weil nicht mehr nachvollziehbar ist, wann die Friedhofsgebühren zuletzt erhöht wurden, hat sich der Gemeinderat mit der Gegenstimme von Robert Müller (Freie Wähler) zu einer Erhöhung entschlossen. Nicht angehoben wird dagegen das Sitzungsgeld der Gemeinderäte. Klaus Bronder (H-BUL) hatte das beantragt. Er stimmte als einziger dafür.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Januar 2018.