500 Menschen ließen sich typisieren, um womöglich Bernd Wiesner zu helfen.

Ein kleiner Pieks, ein paar Milliliter Blut, um Leben zu retten. Ein großer Erfolg war die Typisierungsaktion für den 43-jährigen Bernd Wiesner aus Hohenthann an der Herzog-Tassilo-Realschule Erding. 500 Menschen ließen sich typisieren, um Bernd Wiesner oder anderen Leukämiekranken das Leben zu retten. Etwa fünf Wochen wird es dauern, bis die Blutspenden ausgewertet sind und der Datenbank zur Verfügung stehen. Organisiert hatte den Spendentag die Selbsthilfegruppe Leukämie Landshut.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. September 2017.