Bürgermeister Christian Mayer blickte beim Jahresabschlussessen des Marktgemeinderates auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurück. Zur Großbaustelle Frauenbergkirche gab Mayer erfreut zu verstehen, dass der Markt Hengersberg seit kurzer Zeit "Burgherr" sei. Noch im Oktober bezweifelte Kreisarchäologe Dr. Karl Schmotz, ob Hengersberg jemals eine Burg hatte.

Bei Grabungsarbeiten für die Wasserversorgung der Frauenbergkirche allerdings stießen die Arbeiter im Bereich der Zufahrt auf Mauerreste, die nach beiden Seiten weiterführen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Januar 2018.