Gäubodenvolksfest Die Straubing Tigers präsentieren ihr neues Team

Max Renner (links) und Stefan Loibl mussten unter Beweis stellen, wie gut sie sich kennen. Foto: Fabian Roßmann

Die Straubing Tigers haben am Samstag auf dem Gäubodenvolksfest den Fans ihre neue Mannschaft präsentiert.

Fast schon traditionell haben die Straubing Tigers am Samstag auf dem Gäubodenvolksfest ihre neue Mannschaft präsentiert. Im Festzelt Weckmanns stellten sich den zahlreich erschienenen Fans der neue Trainer Bill Stewart, die neuen Spieler sowie natürlich die bekannten Gesichter des DEL-Vereins vor.

"Das Bier ist gut. Die Menschen sind großartig. Wir haben Spaß als Team und freuen uns auf die Saison", sagte Neu-Coach Bill Stewart über seine ersten Eindrücke von seiner neuen Wirkungsstätte. Er zeigte sich zuversichtlich, eine gute Saison spielen zu können. Ebenfalls optimistisch gab sich Manager Jason Dunham mit Blick auf das neue Team: "Wir brauchen in Straubing keinen Superstar. Wir brauchen 25 Spieler, die hart arbeiten. Davon bin ich überzeugt, dass wir das geschafft haben."

Nach den Funktionären wurden nach und nach die Spieler vorgestellt, die den Club möglichst zum dritten Mal in Folge in die Playoffs führen soll. Neuzugang Sam Klassen demonstrierte, warum er ein typischer Defensivverteidiger ist, indem er beim Dosenwerfen mit null Treffern verlor und seinen Teamkollegen Alexander Dotzler, Adam Mitchell, Thomas Brandl und Mike Hedden ein Lebkuchenherz besorgen musste.

Das Bierfass wurde in diesem Jahr mit Kyle MacKinnon erneut von einem Neuzugang angezapft. Max Renner und Stefan Loibl mussten unter Beweis stellen, wie gut sie sich abseits der Eisfläche kennen und schlugen sich dabei sehr gut. Für den krönenden Abschluss sorgte einmal mehr Verteidiger Dylan Yeo, der bei zwei Songs seine Gesangskünste unter Beweis stellte.

Am Sonntag geht es für die Tigers-Cracks dann wieder aufs Eis, wenn es ab 18 Uhr zum Test-Rückspiel gegen Linz kommt.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos