Furth im Wald 16-Jähriger schmuggelt ein Kilo Haschisch

Beamten gelang es vor einigen Tagen einen 16-jährigen Drogenschmuggler aus dem Verkehr zu ziehen. Foto: Zoll

Beamten des Hauptzollamts Regensburg gelang es vor einigen Tagen einen 16-jährigen Drogenschmuggler aus dem Verkehr zu ziehen.

Die Zöllner kontrollierten in der Nähe von Ponholz die Passagiere eines Fernreisebusses und befragten die Reisenden nach mitgeführten verbotenen Gegenständen wie Drogen oder Waffen. Zudem wurden die Gepäckstücke der Businsassen mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes abgesucht.

Dabei zeigte der Hund starkes Interesse an dem Rucksack eines Reisenden. Darin befand sich ein Päckchen mit etwa einem Kilogramm Haschisch.

Die Beamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen den Mann ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Zollfahndungsamt München.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Amberg befindet sich der Beschuldigte derzeit in Untersuchungshaft.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading