Furth Bundesbankdirektor referierte vor Maristenschülern

Trockene Zahlen spannend serviert: Bundesbankdirektor Reinhard Pfaffel. Foto: red

Über Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in bewegten Zeiten referierte kurz vor Weihnachten der Leiter der Regensburger Filiale der Deutschen Bundesbank, Reinhard Pfaffel, am Maristen-Gymnasium Furth.

Der Bundesbankdirektor informierte 38 Schüler zweier Wirtschaftskurse der Q12 über die Chancen und Risiken dieser Geldpolitik.

Für das Direktorium der Europäischen Zentralbank sei das Inflationsziel des Eurosystems von knapp unter zwei Prozent Preissteigerungsrate gegenüber dem Vorjahr Ihre geldpolitischen Entscheidungen maßgeblich. Pfaffel zeigte den Schülern, dass die Inflationsrate seit 2013 im Mittel gesunken ist und aufgrund der Konjunkturschwäche 2015 nahe bei null lag und Deflation in einigen Ländern drohte, so dass auch unkonventionelle Maßnahmen der Geldpolitik, wie der Ankauf von Wertpapieren im Volumen von 2,6 Billionen Euro bis September 2018, notwendig seien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Januar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading