Für Garten- und Blumenfreunde Bilder von den Freisinger Gartentagen

Pfingsten naht, die Pfingstrosen blühten um das Landratsamt herum bereits. Foto: lex

Vom Wetter verwöhnt waren sie nicht, die "23. Freisinger Gartentage" auf dem Gelände des Landratsamtes an der Landshuter Straße 31. Schon zu Beginn der Führung für geladene Gäste am Freitagmittag öffnete Petrus die Himmelsschleusen, richtig zudrehen wollte er sie auch am Samstag und Sonntag nicht. Aber für echte Garten- und Blumenfreunde gibt es kein schlechtes Wetter, die Menschen kamen trotz Wind und Regen, um zu schauen, zu kaufen und das Rahmenprogramm zu besuchen.

Auch die slowenische Generalkonsulin Dragica Urtelj sah das so, sie kam in diesem Jahr privat nach Freising, um bei den 23. Gartentagen dabei zu sein, nachdem sie im vorigen Jahr ihr Land bei dieser Blüten- und Pflanzenschau offiziell vertreten hatte. Und zur Führung für geladene Gäste kamen neben Landrat Josef Hauner, Bürgermeisterin Eva Bönig und Kulturreferent Dr. Hubert Hierl zahlreiche Besucherinnen und Besucher, um sich von Landschaftsarchitektin Anita Fischer, die seit nunmehr 23 Jahren die Gartentage organisiert, durch die Ausstellungsflächen geleiten zu lassen. "Fullhouse" habe sie in diesem Jahr, erklärte Fischer, und darunter "viele neue Aussteller und Raritäten". Gräser aus Polen etwa, oder mobile Orangerien zum Überwintern von Pflanzen. VEN, der "Verein zur Erhaltung der Naturpflanzenvielfalt e.V." war vertreten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos