In Frontenhausen finden sich immer wieder Ehrenamtliche, die Flüchtlinge intensiv begleiten, freut sich Musa Kirbas. Er wurde im Mai 2016 zum Integrationsbeauftragten der Marktgemeinde bestellt.

Es ist wichtig, dass Bund, Länder und Kommunen den Ehrenamtlichen ihre Arbeit erleichtern, indem sie selbst Aufgaben übernehmen und bestehende Organisationen unterstützen!", fordert Musa Kirbas, der beruflich für die Integration seiner ausländischen Kollegen zuständig war und dort viel Erfahrung gesammelt hat. "Im Bereich Integration von Flüchtlingen gleichen Ehrenamtliche ein Defizit staatlicher Aufgaben aus!", sagt er. Die Ehrenamtlichen und sehr oft auch die Vermieter, beschäftigen sich wiederholt mit der Frage, wie die Integration der geflüchteten Menschen in die deutsche Gesellschaft gelingen kann. Geflüchtete Menschen zu begleiten, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Dezember 2017.