Kurz vor Weihnachten ließen sich die Schüler der Fachoberschule und der Berufsoberschule (FOS/BOS) in Freising für eine Stammzellenspende typisieren, die Leukämiepatienten das Leben retten kann.

"Wir haben für diese Spendenaktion keinen besonderen Anlass", erklärte die Organisatorin der Typisierungsaktion, Oberstudienrätin Jutta Kunstmann. "Wir machen das alle zwei Jahre." Normalerweise kommen dann rund 300 Schüler, um eine Speichelprobe abzugeben. "Heuer aber waren schon Aktionen anlässlich akuter Fälle, sodass viele unserer jungen Leute schon typisiert sind." Trotzdem kamen an diesem Tag 150 neu typisierte hinzu. Sie gehören jetzt zu den rund 7,5 Millionen Menschen, die weltweit in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) erfasst sind. Weltweit stehen an die 30 Millionen Datensätze bereit, die helfen können, den Blutkrebs zu überwinden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Dezember 2017.