Freising FDP-Landesvorsitzender sprach über Jamaika-Ende

FDP-Landesvorsitzender Daniel Föst sprach in Freising. Foto: fi

An der Basis scheint man froh, dass die FDP in Sachen Jamaika rechtzeitig die Reißleine gezogen hat. Es habe keinen Sinn mehr ergeben, so Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Daniel Föst und Dr. Jens Barschdorf aus dem Kreisvorstand am Mittwochabend beim ordentlich besuchten FDP-Stammtisch im Freisinger Park-Café.

Defizite sieht der Liberale allerdings in der Kommunikation des Ausstiegs - diese scheint ihm nach außen hin mehr oder weniger missraten. Fehlendes Vertrauen sei der erste Grund für den Untergang von Jamaika gewesen.

Ständig seien alle Vereinbarungen erneut aufgeschnürt worden. Acht Mal habe man die Frage behandelt, dass auf EU-Normen nicht noch nationale Zusätze aufgesattelt werden sollten, sieben Mal ging es in Sachen Infrastruktur wieder von vorne los, sechsmal bei der Agrarpolitik.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Dezember 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos