Bei der Energiewende gibt es noch viel zu tun.

Die Solarregion Freisinger Land veranstaltete am Mittwoch wieder die alljährliche Siegerehrung der Solarkreisliga. Nach sechs Vorträgen wurden schon traditionell die Landkreis-Gemeinden mit 100 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien (Stand Jahr 2016) geehrt. Es waren wieder die elf gleichen Gemeinden wie in den Vorjahren: Attenkirchen, Fahrenzhausen, Gammelsdorf, Haag, Hohenkammer, Kirchdorf, Kranzberg, Paunzhausen, Rudelzhausen, Wang und Zolling. Als Solarkreismeister im "Zubau von Photovoltaik und Thermie" (Stand 2016) wurden Mauern, Rudelzhausen und Attenkirchen geehrt. Als Solarkreismeister bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen pro 1.000 Einwohner (Stand 2017) wurden Wolfersdorf, Hohenkammer und Wang ausgezeichnet. Es wurde zudem verkündet, dass (Stand 2016) im Landkreis Freising 71,3 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien erzeugt wurde.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. März 2018.