Die Narren haben sich am Faschingsdienstag den Endspurt der fünften Jahreszeit trotz widriger Wetterbedingungen nicht verderben lassen: Trotz des immer wiederkehrenden Regens war die Stimmung ausgelassen. In Nandlstadt gingen um 14 Uhr 27 Faschingswägen und Fußgruppen an den Start und zogen etwas mehr als eine Stunde durch den Markt.

Die Veranstalter von der Narrhalla hatten für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Die Zuschauer an der Strecke konnten sich über mehrere lokale Themen amüsieren, die beim Faschingszug ausgespielt wurden. Anschließend wurde bis zum Kehraus in der Hopfenhalle weitergefeiert, wo die Narrhalla zum Finale der „fünften Jahreszeit“ für ein Programm gesorgt hatte.