Die Verdichtung und Entwicklung des Ortskerns nimmt konkrete Züge an. Am Donnerstagabend setzten sich die Marktgemeinderäte sämtlicher Fraktionen für eine schnelle Ausarbeitung eines Fahrplans zur Umsetzung ein und gaben grünes Licht für ein Budget im Haushaltsplan, mit dem die Gemeinde in Vorleistung für Planungs- und Konzeptkosten gehen will.

Bereits zwei Jahre liegt die Klausurtagung des Gremiums zur Ortsentwicklung zurück, nun gibt es endlich konkrete Schritte in Richtung Umsetzung. Dass die Entwicklung des Ortskerns aber nur mit einer direkten Bürgerbeteiligung geht, das machte Architekt Gerhard Plöchinger in seiner Zusammenfassung der ersten vier Gespräche mit der Regierung deutlich. Sämtliche Programme der Regierung von Niederbayern, des Freistaats oder des Bundes zur Städtebauförderung setzen voraus, dass die Bürger direkt beteiligt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Januar 2018.