In der Marktgemeinderatssitzung hatte Bürgermeister Andreas Strauß eine Information im Gepäck, die dem Rat nicht gefallen haben dürfte. Die rund 400 Jahre alte "Ergoldinger Gerichtslinde" beim Lindenwirt müsse gefällt werden. Ein Thema, dass auch viele Bürger emotional bewegen werde, so ist der Vorsitzende überzeugt. Denn mit der Fällung der Gerichtslinde gehe ein ansehnliches Naturdenkmal (seit 1937) für Ergolding verloren.

Letztendlich habe die Marktgemeinde aber keine Möglichkeit die Fällung des Baumes zu verhindern, zumal die Übernahme der Verantwortung für die Verkehrssicherheit seitens der Marktgemeinde angesichts des Gutachtenergebnisses nicht übernommen werden könne beziehungsweise das Haftungsrisiko viel zu groß sei.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Februar 2018.