Eglsee Brunn Feuer in einer Lagerhalle - 500.000 Euro Schaden

Eine Lagerhalle brannte am Mittwochmorgen in Eglsee Brunn. Foto: Alexander Auer

Ein Großbrand hat am frühen Mittwochmorgen die Lagerhalle eines Autohauses zerstört. Durch das Feuer wurde auch ein angrenzendes Wohnhaus stark beschädigt. Zur Stunde kämpfen die Einsatzkräfte noch immer gegen Glutnester in der Ruine der Lagerhalle. Der Schaden dürfte laut ersten Erkenntnissen bei etwas einer halben Million Euro liegen.

Gegen 5.30 Uhr war die etwa 15 Meter lange Lagerhalle in Brand geraten. Warum ist derzeit noch völlig unklar. Trotz eines Großaufgebots der Feuerwehr war die Halle nicht mehr zur retten. Sie stürzte wegen des Feuers ein. Die Einsatzkräfte konnten nicht verhindern, dass die Flammen auch auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses übergriffen. Erst gegen neun Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

Die Bewohner, eine fünfköpfige Familie, konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben laut Auskunft der Polizei unverletzt. Die Feuerwehr brachte außerdem zwei Pferde in Sicherheit, die in der Halle untergebracht gewesen waren. Sie hatten sich in Panik aus der Halle befreit und mussten von den Einsatzkräften eingefangen werden.

Nachdem Fachermittler der Kriminalpolizei Regensburg die Brandstelle untersucht haben, ist nach dem ersten Ermittlungsstand von einer technischen Brandursache auszugehen. Hinweise auf eine Brandlegung oder sonst strafbarem Verhalten konnten zunächst nicht festgestellt werden.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos