Drei Verletzte Flammeninferno in Fahrenzhausen

Flammeninferno am frühen Sonntagmorgen in Fahrenzhausen (Kreis Freising) im Ortsteil Viehbach. Dort brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses. Die Brandursache ist aktuell noch völlig unklar. Foto: nik

Flammenschein am Sonntag in den frühen Morgenstunden über Fahrenzhausen (Kreis Freising). Dort brannte ein Wohnhaus lichterloh. Drei Personen wurden dabei verletzt. Der Sachschaden geht in die Hunderttausende.

Gegen 4 Uhr morgens hatten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Oberen Dorfstraße im Fahrenzhausener Ortsteil Viehbach den Brand bemerkt. Zu diesem Zeitpunkt schossen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Zwar konnten sich die Bewohner gerade noch rechtzeitig aus dem brennenden Haus retten, drei von ihnen wurden dennoch verletzt. Eine Frau und zwei Männer hatten Rauchgase eingeatmet und mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser transportiert werden.

Dann schlug die Stunde der Feuerwehren. Insgesamt rückten mehr als 100 Floriansjünger von den Freiwilligen Feuerwehren Fahrenzhausen, Jarzt/Apercha, Weng, Vierkirchen und Eching an. Ihnen gelang es, ein Ausbreiten des Feuers vom betroffenen Dachstuhl auf das restliche Gebäude und auf angrenzende Anwesen zu verhindern. Trotzdem fällt der entstandene Sachschaden enorm aus. Sowohl der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses, als auch das Obergeschoss wurden von der Feuersbrunst nahezu völlig zerstört. "Der Sachschaden beträgt vermutlich mehrere hunderttausend Euro", berichtet ein Polizeisprecher.

Die Kripo Erding hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Allerdings können die Sachverständigen ihre Arbeit erst aufnehmen, wenn die Brandstelle betretbar ist. Dies ist derzeit wegen noch vorhandener Glutnester noch nicht möglich.

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading