Schmerzlindernd, appetitanregend, muskelentspannend und entzündungshemmend. "Es ist unglaublich, was das Kraut alles kann." Hanf (Cannabis) als Medizin war Inhalt eines Vortrags von Wenzel Cerveny am Donnerstagabend im Gasthof Postbräu.

"Wir versuchen, das Thema aus der Schmuddelecke rauszuholen und salonfähig zu machen", sagte Cerveny. Der Vorsitzende des Cannabis Verband Bayern (CVB) setzt sich seit Jahren mit viel Engagement für eine Liberalisierung ein und zog Bilanz nach der Gesetzesreform im vergangenen Jahr. Eine gesetzliche Änderung, die sich auf den Einsatz der Pflanze als Medizin bezieht. Seit März vergangenen Jahres darf jeder Arzt Cannabis verschreiben und die Krankenkassen müssen zahlen. Ablehnen dürfen sie es nur in Ausnahmefällen, so der Referent.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. Februar 2018.