Derbysieg in Ingolstadt Die Pleitenserie der Tigers hat ein Ende

Die Straubing Tigers um den Doppeltorschützen Mike Hedden durften in Ingolstadt endlich wieder einmal jubeln. Foto: imago

Tigers starten hoffnungsvoll in den Dezember: 6:3-Erfolg beim Lieblingsgegner Ingolstadt.

Der ERC Ingolstadt bleibt der Lieblingsgegner der Tigers. Am Freitagabend gewannen die Straubinger auch den dritten Vergleich mit den Oberbayern in dieser DEL-Spielzeit – und das am Ende deutlich mit 6:3. Damit konnte die Mannschaft von Trainer Tom Pokel die bittere Serie von acht Niederlagen in Folge beenden. Der trostlose November ist Geschichte und ein hoffnungsvoller Auftakt in den Dezember ist gemacht.

James Bettauer, Mike Connolly und Mike Hedden sowie Goalie Drew MacIntyre, der einen sehr soliden Job machte und auch einige Male glänzen konnte, waren die Sieggaranten für den Straubinger Auswärtserfolg in Ingolstadt. Dabei war die Partie bis ins Schlussdrittel hinein offen, ehe den Tigers der ersehnte Befreiungsschlag gelang.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Dezember 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading