DEL Eismaschine crasht Loibl-Interview

Kurz nach dem Zusammenprall: Straubings Stürmer Stefan Loibl konnte der Zamboni ausweichen, zwei Mitarbeiter von Telekom Sport wurden angefahren. Foto: imago

Beim Drittelpauseninterview mit Stefan Loibl im Spiel der Tigers gegen die Kölner Haie kam es zum Unfall mit der Eismaschine. Zwei Telekom-Sport-Angestellte wurden angefahren, Loibl konnte noch ausweichen.

Dass Eishockey ein harter Sport ist, an dem Bandenchecks und harte Zweikämpfe normal sind, weiß wohl jeder. Das, was am Dienstagabend in Köln beim Spiel der Straubing Tigers gegen die Kölner Haie passierte, erlebt man dennoch nicht oft. Nicht etwa ein Spieler setzte zum Check an, sondern die Eismaschine der Kölner.

Während eines Interviews mit Straubings Stürmer Stefan Loibl rammte die Zamboni in der Drittelpause im Rückwärtsfahren zwei Angestellte von Telekom Sport um. Loibl konnte gerade noch ausweichen. Das Interview wurde daraufhin abgebrochen, Stefan Loibl ging etwas geschockt in die Kabine. Verletzt wurde niemand.

Hier gibt es das Video:

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos