Versuchter Raubüberfall auf eine 34-jährige Frau in der Stadtfeldstraße durch einen Asylbewerber.

Der versuchte Überfall ereignete sich am Mittwoch gegen 6.50 Uhr im Eingangsbereich eines Altenheims. Die Kripo Deggendorf ermittelt. Zum wiederholten Male hielten sich zwei Asylbewerber im Eingangsbereich des Altenheims auf. Einer der beiden ging auf die 34-jährige Frau aus dem Landkreis zu und drückte sie gegen eine Wand. Gleichzeitig forderte er „Geld und Handy“. Das Opfer verhielt sich genau richtig und rief laut nach der Polizei, woraufhin der Täter sofort von ihr abließ und gemeinsam mit dem zweiten Mann das Foyer verließ. Verletzt wurde die Frau dabei nicht.

Die Frau konnte folgende Personenbeschreibung des Täters abgeben: an die 25 Jahre alt, schlank, 1,75 Meter groß, schwarze Jogginghose mit drei weißen Streifen und eine schwarze Winterdaunenjacke. Vom zweiten Mann liegt folgende Beschreibung vor: 18 bis 19 Jahre alt, 1,60 bis 1,67 Meter groß, schlank, kurze, dunkle Haare, bekleidet mit Blue-Jeans und dunkler Jacke. Die Kriminalpolizeistation Deggendorf ermittelt nun wegen versuchter räuberischer Erpressung und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich möglichst bald unter der Telefonnummer 0991/38960 zu melden.