Es hört sich an wie ein Traum. Der Junge aus dem kleinen Tabertshausen im Landkreis Deggendorf entdeckt die Liebe zur Musik, tritt das Studium am Konservatorium an und lernt dort eine bezaubernde Frau kennen.

Die beiden verlieben sich so sehr ineinander, und beide beschlossen, für immer zusammenzubleiben. Doch sie kommt nicht von irgendwoher, sondern aus den Staaten. Und so beschloss der junge Student, seiner Angebeteten zu folgen - in die Weltstadt New York. Jetzt erfüllten sich Johannes Schwaiger und Tessa Lang einen Wunsch und kamen für vier romantische Weihnachtskonzerte zurück in ihre Heimat, denn Tessas Wurzeln liegen in Dingolfing, unweit von Tabertshausen entfernt. Das erste von vier Konzerten gaben sie am Freitagabend in der Aula der Mädchenrealschule Maria Ward in Deggendorf.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.