In der CSU ist die Erleichterung aufgrund der nun getroffenen Personalentscheidung groß. Von den Oppositionsparteien im Bayerischen Landtag kamen naturgemäß kritische Töne.

Andreas Scheuer , Generalsekretär und Chef der CSU-Niederbayern, sagte unserer Zeitung: "Advent ist normalerweise Ankunft, in der CSU ist es Aufbruch." Das sei nun eine große Lösung - "nicht nur eine große persönliche Lösung durch die Entscheidung von Horst Seehofer, sondern sie ist auch eine glaubwürdige Lösung im Miteinander." Jetzt könne die Partei wieder gut in das neue Jahr starten und es sei ein gutes Signal, "sich wieder auf die Inhalte zu konzentrieren", nachdem in den vergangenen Wochen die Personaldebatten im Zentrum gestanden hätten. "Die Bürger erwarten inhaltliche Lösungen, dazu sind wir mit der Erfahrung von Horst Seehofer in Berlin bereit, eine stabile Bundesregierung zu stellen." In Bayern gehe es darum, eine gute Lösung für die Zukunft zu garantieren, "damit wir die Bürger auch von unserem Kurs begeistern und wir zu alter Stärke zurückkommen."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.