Da wollten die zwei junge Männer am Samstag wohl ein Zeichen setzen: Weil ihnen ihr 27-jähriger Bekannter ein paar Euro schuldete, schlugen sie ihm die Tür ein. Blöd war nur, dass sie erst einmal die verkehrte Glastür erwischten. Vermutlich lag das am Alkohol, denn sie waren - wie die Polizei berichtet - erheblich angetrunken.

Am Samstagnachmittag zerschlugen zwei erheblich angetrunkene 28-jährige Chamer die Türverglasung einer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Bäumlstraße. Gegen 21.30 Uhr wiederholten sie das, weil sie merkten, dass sie zuerst falsche Scheibe eingeschlagen hatten. Der Grund für diese Aktionen? Sie wollten von einem 27-jährigen Bekannten, der Ihnen zwölf Euro schuldete, Geld einfordern. Der Schaden, den sie dabei anrichteten, beträgt insgesamt 200 Euro. Doch statt des Geldes erwartet sie nun neben der Reparaturrechnung ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.