Bogenberg 72-Stunden-Aktion in Stadt und Landkreis offiziell eröffnet

Die Landkreisverantwortlichen mit den Schirmherren und Ehrengästen und den Maskottchen Stoppi und Sabine beim Loslassen der Luftballons. Foto: Fotos Daniel Poiger / Club

Am Samstag wurde nach der Jugendwallfahrt auf dem Bogenberg die 72-Stunden-Aktion im Landkreis Straubing-Bogen und in der Stadt Straubing offiziell eröffnet. Unter dem Motto "72 Stunden - Uns schickt der Himmel" führt der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 23. bis 26. Mai eine bundesweite Sozialaktion durch.

Jugendliche sind aufgerufen, innerhalb von 72 Stunden ein gemeinnütziges, soziales, ökologisches, bauliches oder integratives Projekt umzusetzen. In ganz Deutschland leisten in rund 3.300 Gruppen über 80.000 angemeldete Jugendliche innerhalb von 72-Stunden gute Taten für die Allgemeinheit und machen somit die Welt ein Stückchen besser. Im Landkreis beteiligen sich 40 Aktionsgruppen mit über 1.100 Teilnehmern an der Aktion. In der Stadt Straubing machen drei Gruppen mit. Der Landkreis Straubing-Bogen stellt mit den angemeldeten Gruppen ein Drittel aller Aktionsgruppen in der Diözese Regensburg (123). Daniel Poiger, Geschäftsführender BDKJ-Kreisvorsitzender, erläuterte, dass manche Gruppen große Projekte vor sich haben, manche kleinere Maßnahmen durchführen. Bei einigen Gruppen sind nur wenige Teilnehmer dabei, andere haben das ganze Dorf eingespannt. Der BDKJ freue sich über jede Aktionsgruppe, denn diese zeigen, was Zusammenhalt ist, was die Gemeinschaft und die Jugend von heute für die Allgemeinheit leisten kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos