Für die beiden Jugendlichen war es offenkundig nur ein Scherz. Allerdings ein Scherz, der gefährlichen Sorte. Denn die beiden Burschen setzten Mittwochnacht auf der Bundesstraße B299 bei Bodenkirchen (Kreis Landshut) nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel.

Die Vilsbiburger Polizei wurde gegen 23 Uhr alarmiert. Mitten auf der B299 bei Aich lag ein riesiger Heuballen auf der Fahrbahn. Nicht etwa, weil ein Landwirt ihn beim Transport verloren hatte. Nein, zwei junge Burschen hatten hatten von einem angrenzenden Feld drei Heuballen gestohlen und einen davon auf die Bundesstraße gelegt. Eine Aktion, die freilich nicht nur für die Jugendlichen gewaltig nach hinten hätte losgehen können, sondern auch für sämtliche Verkehrsteilnehmer auf der B299 in diesem Bereich. Allerdings wurden die beiden Jugendlichen bei der Tat von einem Autofahrer beobachtet. Er stellte die Teenager zur Rede. Die machten sich daraufhin aber über ein nahegelegenes Feld vom Acker. 

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen des Vorfalls sollten sich unter Telefon 08741/9627-0 bei der Polizei Vilsbiburg melden.