BMW-Werk Landshut Brand in der Leichtmetallgießerei

Feuerwehreinsatz am Mittwochabend im BMW-Werk Landshut. Dort war kurz zuvor in der Leichtmetallgießerei ein Brand ausgebrochen. (Symbolbild) Foto: Armin Weigel, dpa

Feuerwehreinsatz am Mittwochabend im BMW-Werk Landshut. Dort war gegen 18.30 Uhr ein Brand in der Leichtmetallgießerei ausgebrochen.

BMW-Mitarbeiter hatten gerade Reinigungsarbeiten an der Gießanlage für Druckguß durchgeführt, als sie das Feuer bemerkten. Der betroffene Hallenbereich wurde daraufhin sofort geräumt. Sieben Mitarbeiter wurden durch das Rauchgas leicht verletzt. Inzwischen konnte einige das Krankenhaus wieder verlassen.

Der Werksfeuerwehr gelang es, den Brand schnell zu löschen. Unterstützt wurden sie von der Feuerwehr Landshut Stadt und der Freiwilligen Feuerwehr Ergolding.

Die Produktion in der betroffenen Halle stand einige Zeit still. Denn: die Ursache für den Brand war erst unklar. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Moment gehen die Beamten von einem technischen Defekt aus.

Andere Produktionsbereiche im BMW-Werk Landshut sind von dem Brand nicht betroffen.

Der bei dem Brand entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht abschätzen.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos