Beautytipp Zeigt her eure Füße...

blank
8 Bilder
Video 8 Bilder
Advertorial
Die Flip Flop-Zeit kann kommen. (Foto: Eva Rothmeier) (Quelle: Unbekannt)

Freut ihr euch auch schon so auf die warme Jahreszeit? Endlich wieder mit T-Shirt und Rock über den Stadtplatz flanieren und sich in Flip Flops die warme Luft um die Beine wehen lassen. Ungepflegte Fußnägel sind dabei natürlich ein absolutes No-Go. Ramona Eder, Inhaber von "R.H. beauty style" in der Schlesischen Straße in Straubing verrät, was heuer in Sachen Fußnägel angesagt ist.


"Unsere Füße müssen so viel aushalten, aber leider werden sie bei der Pflege viel zu oft vernachlässigt", weiß die Expertin. Nicht so bei Kathrin Bogner. Unser 21-jähriges Fuß-Model kommt regelmäßig in Ramonas Studio, um sich und ihre Beine verwöhnen zu lassen. Gestartet wird wie immer mit einem medizinischen Vital-Fußbad, das belebend und desinfizierend wirkt. "Die gestressten Beine sollen sich schließlich erholen", sagt Ramona.

Anschließend darf Kathrin es sich auf dem Stuhl bequem machen und los gehts. Zuerst wird der alte Lack von den Nägel abgemacht und Ramona trägt Nagelhautentferner am Nagelbett auf.

Während dieser einzieht, werden die Fußnägel geschnitten. "Ganz wichtig beim Selberschneiden ist, dass der Nagel immer gerade geschnitten wird und nicht in die Ecken", rät die diplomierte Nageldesignerin, medizinische Fußpflegerin und Kosmetikerin. Sonst laufe man nämlich Gefahr, dass der Nagel einwachst. Und das kann schmerzhaft sein.

Weiter geht es mit dem Nagelfräser. So wird der Nagel optisch vergrößert und kann noch schöner lackiert werden. Kathrin lacht: "Das kitzelt."

Ist mit der Zange nur das Grobe der Nägel geschnitten worden, folgt nun die Feinarbeit mit verschiedenen Aufsätzen am Fußpflegegerät. Dabei werden zum Beispiel Rillen und Verfärbungen entfernt oder eingewachsene Ecken und abgestorbene Hautschuppen gelöst.

Mit einem Hobel wird dann die überflüssige Hornhaut entfernt und anschließend werden die Füße noch mit einem Urea- und Aloe Vera-Schaum eingecremt - eine kleine Fußmassage inklusive. Kathrin strahlt. Dann gibt Ramona noch ein Hautdesinfektionsspray auf die Füße, das die Nägel zusätzlich fettet, damit der Lack gut hält.

Und jetzt gehts endlich ans Kreative: Die 21-Jährige darf sich die Farbe aussuchen und entscheidet sich für den angesagten "Metallic-Crash-Look" in knalligem Pink. Dabei lassen Schimmerpigmente und leuchtende Metall-Reflexe die Nägel super glänzen. Zuerst wird aber ein Klarlack aufgetragen, damit sich der Nagel nicht verfärbt. Dann folgt die so genannte Crash-Base in weiß und dann erst der pinke Lack. Dieser springt dann so, dass Teile des weißen Lacks durchschimmern und jeder Nagel sieht folglich anders aus. "Super", sagt Kathrin begeistert.

Nach etwa einer Stunde hat die 21-Jährige die perfekten Fußnägel und der Frühling samt warmer Temperaturen und Flip Flops kann kommen. Einen Tipp hat Ramona noch: Nach dem Lackieren nicht mehr in geschlossene Schuhe oder Socken schlüpfen, dann hält der Lack für vier Wochen.

Von Eva Rothmeier

  1. Autor

    idowa
  2. Datum

    29.03.2012 10:00 Uhr
  1. 0
  2. 0

Aquatherm-Wetter

schneeschauer
Straubing
-1°
wolkig
Landshut
-3°

Kontakt zur Jugendredaktion

Allgemein

09421-940 4150
freistunde@idowa.de

Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Videos

 
 
 

Auto

Immo

Trauer

Jobs

Automarkt

Immobilienmarkt

Traueranzeigen

Stellenmarkt