Bayernliga Süd Fußballfest in Vilzing: 1:1 gegen die kleinen "Löwen"

Die DJK Vilzing (rechts Markus Dietl) trennte sich von der U21 der Münchner "Löwen" 1:1. Foto: Fabian Roßmann
idowa
3 Bilder
idowa
Video 3 Bilder
Advertorial
Die DJK Vilzing (rechts Markus Dietl) trennte sich von der U21 der Münchner "Löwen" 1:1. (Foto: Fabian Roßmann)

Vor über 1.800 Zuschauern startete die DJK Vilzing am Sonntag in die neue Saison. Von der U21 des TSV 1860 München trennen sich die Huthgartenkicker 1:1 unentschieden.

Was für eine Kulisse! Vor rund 1.860 Zuschauern ist die DJK Vilzing am Sonntagnachmittag in die neue Bayernliga-Saison gestartet. Der Zuschauermagnet war neben einer runderneuerten Vilzinger Mannschaft dabei vor allem der Gegner: die zweite Mannschaft des TSV 1860 München. "Einfach eine tolle Kulisse", sagte Vilzings Trainer Uli Karmann. 1860-Coach Wolfgang Schellenberg freute sich: "Hier vor über 1.800 Zuschauern gegen einen solchen Gegner zu spielen, das ist natürlich ein Traum für unsere jungen Spieler."

Am Ende stand ein 1:1 auf der Anzeigentafel. Mohamad Awata hatte die Sechziger in Führung gebracht, André Luge glich für die DJK Vilzing aus. "Ich bin sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft präsentiert hat", fasste Schellenberg zusammen. Man dürfe nicht vergesssen, dass bis auf vier Spieler alle Akteure aus der A-Jugend kamen. "Die haben sich reingehängt, haben sich gewehrt und ansatzweise auch sehr guten Fußball gespielt. Und das gegen eine Mannschaft, die in dieser Liga sicher eine sehr gute Rolle spielen wird", hatte der "Löwen"-Trainer, der gleichzeitig auch Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der Münchner ist, viele lobende Worte für sein Team übrig.

Karmann: "Der erwartet schwere Gang"

Auf der anderen Seite war Uli Karmann nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: "Es war der erwartet schwere Gang für uns. Wir haben in der Abstimmung noch Probleme. Manchmal waren die Laufwege nicht gut, da haben wir schon noch einiges an Arbeit vor uns." Dass es nicht zum Sieg gereicht hat, fand Karmann "nach dem Spielverlauf schade." Denn Vilzing war über weite Strecken das dominierende Team und hatte ein Chancenplus, unter anderem bei zwei Aluminiumtreffern hatte die DJK auch Pech. Dennoch sah Karmann den Grund für das Remis vor allem im Gegner: "Dass bei 1860 einige Spieler aus dem Profikader dabei waren, hat man schon gemerkt. Auch die Spieler aus der A-Jugend können ja alle ordentlich kicken. Sie haben ordentlich dagegengehalten."

Den besseren Start in die Partie erwischten die "Löwen", die bereits in der 13. Minute in Führung gingen. Am Ende eines Konters stand Mohamad Awata alleine vor Ladislav Caba, umkurvte den Vilzinger Torhüter und schoss zum 0:1 ein. "Kurz zuvor müssen wir eigentlich das Tor machen und bekommen dann diesen Konter", analysierte Karmann. Doch er musste sich nicht lange ärgern, denn in der 29. Minute erzielte Neuzugang André Luge nach einer schönen Kombination das 1:1. Kurz zuvor hätte ein Distanzschuss von Markus Dietl bereits einen Treffer verdient gehabt, dieser knallte jedoch an die Latte (25.).

Bis zur Pause und auch die viertel Stunde danach drängten die Vilzinger dann auf die Führung und hatten auch gute Chancen, unter anderem durch Sven Seitz (55.), einen von vier Neuzugängen in der Startelf. "In dieser Phase wurde es für uns eng, da standen wir sehr unter Druck", sagte auch Schellenberg. Nach rund einer Stunde Spielzeit kamen die Münchner wieder besser in die Partie. Die beste Chance hatte aber erneut Vilzing, als Dietl nur den Pfosten traf (72.). Aber auch 1860 hatte noch eine große Möglichkeit zum Siegtreffer, als Caba gerade noch vor Okan Memetoglou retten konnte (83.).

  1. Autor

    Fabian Roßmann
  2. Datum

    16.07.2017 19:12 Uhr
  1. 1
  2. 0

Aquatherm-Wetter

regenschauer
Straubing
13° 20°
regenschauer
Landshut
12° 20°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt