Bayern Eiswind und Schnee - Lifte fallen aus

In den Skigebieten sind am Mittwoch wegen stürmischem Wetter Lifte abgeschaltet worden. Am Donnerstag könnte sich die Situation noch verschlimmern. (Symbolbild) Foto: dpa

Der Mittwoch ist ein ungemütlicher Tag mit eisigem Wind sowie Regen, Graupelschauern oder Schnee. In den Skigebieten fallen Lifte aus.

Temperaturen von null bis fünf Grad haben die Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Mittwoch bekanntgegeben. Im Allgäu könne örtlich bis zu einem halben Meter Neuschnee fallen. Auf den Gipfeln in den Alpen und den Mittelgebirgen können schwere Sturmböen mit bis 100 Stundenkilometern wüten.

Für Straubing hat der DWD für Mittwoch Temperaturen zwischen 2 und 4 Grad und immer wieder Regen beziehungsweise Schnee/Graupel prognostiziert. Für Regensburg ist die Prognose ähnlich, hier sollen die Temperaturen ebenfalls zwischen 2 und 4 Grad liegen. Am Großen Arber sollen es bei Schneefall -5 bis -7 Grad sein.

Wegen schwerer Sturmböen sind in den Skigebieten am Mittwoch vereinzelt bereits Lifte ausgefallen, so etwa am Großen Arber. Am Pröller gibt es am Mittwoch noch keine Sperrungen, wie es am Donnerstag aussehen wird, ist derzeit noch nicht abzuschätzen.

Denn am Donnerstag soll ein Sturmtief über Deutschland hinwegziehen und auch den Norden Bayerns erreichen. Die Wetterexperten erwarten teils schwere Sturmböen im Flachland mit bis zu 90 Stundenkilometern, auch Orkanböen bis zu 110 Kilometern pro Stunde sind möglich.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos