Drei Unfallfahrzeuge, vier Verletzte, eine davon schwer – das ist die traurige Bilanz eines Unfalls am Donnerstag in der Nähe von Bayerbach.

Passiert ist der Unfall am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung nördlich von Bayerbach, an der die Staatsstraße und die Kreisstraße zusammentreffen. Eine 66-Jährige kam aus Richtung Gerabach mit ihrem Toyota auf die Kreuzung zu und übersah einen BMW, der aus Bayerbach kam und Vorfahrt hatte. Der Toyota erfasste das Auto an der linken Seite, durch die Wucht des Aufpralls wurde es in ein Feld geschleudert. Ein folgender Fiat konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte ins Heck des BMW.

Die BMW-Fahrerin wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Fahrerin des Toyota und die beiden Insassen des Fiat wurden leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Sowohl am BMW als auch am Toyota entstand Totalschaden – die Schadenshöhe beträgt 10.000 Euro beziehungsweise 6.000 Euro. Der Schaden am Fiat wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Die Straße war für gut eine Stunde gesperrt. Die Umleitung nahm die örtliche Feuerwehr vor.