Bausenat in Landshut Oberbürgermeister Alexander Putz reagiert scharf auf Grünen-Antrag

Bei seinem Amtsantritt Anfang des Jahres hat sich Oberbürgermeister Alexander Putz sehr gefreut. Tagesordnungspunkte von Bausenatssitzungen wie die von diesem Freitag (17. Februar) sorgen bei ihm aber für reichlich Verdruss. Foto: hz
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Bei seinem Amtsantritt Anfang des Jahres hat sich Oberbürgermeister Alexander Putz sehr gefreut. Tagesordnungspunkte von Bausenatssitzungen wie die von diesem Freitag (17. Februar) sorgen bei ihm aber für reichlich Verdruss. (Foto: hz)

Die Mitglieder des Bausenats haben sich am Freitagmorgen im nichtöffentlichen Teil ihrer Sitzung einstimmig dafür ausgesprochen, dass die Landshuter Tafel ins Luitpold-Center in der Nähe des Bahnhofs umziehen kann.

Außerdem habe das Gremium "mit deutlicher Mehrheit"  für eine Spielhalle und eine Sportbar in dem Gebäude gestimmt, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz (FDP) nach der Sitzung auf Anfrage der Landshuter Zeitung. Putz betonte, dass kein Wettbüro einziehen dürfe. Nun sollen mit dem Eigentümer der Immobilie die Mietkonditionen für die Tafel ausgehandelt werden. Der Oberbürgermeister betonte, dass es ihm ein großes Anliegen gewesen sei, die Tafel dort unterbringen zu können. Denn an deren bisherigem Standort an der Inneren Münchener Straße sei es zu eng, die meist älteren freiwilligen Helfer müssten die Ware über Treppen hinwegschleppen. Und wer an der Tafel anstehe, tue dies draußen bei Wind und Wetter. Unterm Strich sei es richtig gewesen, den dringenden Wunsch seines Vorgängers Hans Rampf, einen geeigneteren Standort für die Tafel zu finden, umzusetzen und dafür die "Kröte" Spielhalle zu schlucken. Nun hofft Putz, dass der Umzug noch in diesem Jahr über die Bühne gehen kann.

Zu Beginn der Sitzung hatte der neue Oberbürgermeister ungewöhnlich harrsche Kritik geübt. Er monierte, dass in den Medien schon vor Stadtratssitzungen ausführlich über Tagesordnungspunkte (TOP) berichtet werde. Und er warf den Grünen vor, Projekte, die für den nichtöffentlichen Teil der Sitzung bestimmt waren, per Dringlichkeitsantrag in den öffentlichen Teil hieven zu wollen. Dabei ging es um die besagten Pläne fürs Luitpold-Center.

Mehr zum Thema lesen Sie ab sofort auf idowa+ oder am Samstag, 18. Februar, in der Landshuter Zeitung.

  1. Autor

    Siegfried Rüdenauer
  2. Datum

    17.02.2017 13:45 Uhr
  1. 0
  2. 0
Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Kelheim

Aquatherm-Wetter

regenschauer
Landshut
11° 19°
wolkig
Moosburg an der Isar
19°


Das könnte Sie auch interessieren

 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt