Eine Spielhalle im ehemaligen Café Hitchcock? Das lehnte der Stadtrat in seiner Sitzung einstimmig ab. Außerdem beschloss das Gremium, für den Bereich an der Lamer Straße einen Bebauungsplan aufzustellen. Bisher ist das Areal als Gewerbegebiet ausgewiesen.

"Bad Kötzting soll keine Zocker-City werden", fasste CSU-Stadträtin Carola Höcherl-Neubauer die einhellige Meinung des Stadtrats zusammen. Hintergrund war der Antrag auf Nutzungsänderung von einem Café in eine Spielhalle - und zwar in den Räumen des ehemaligen Hitchcocks. Bis zu einer Größe von 100 Quadratmetern wäre das sogar genehmigungsfrei gewesen, weil sich das Grundstück in einem Gewerbegebiet befindet. In diesem Fall aber ist die Rede von einer Grundfläche von 180 Quadratmetern und somit hatte der Stadtrat die Möglichkeit, das Projekt abzulehnen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. September 2017.