Bad Kötzting Feuerwehreinsatz in der Rathausgasse

Ein Fondue-Topf hat in der Innenstadt zu brennen begonnen. Foto: ic

Ein wieder aufgewärmtes Fondue hat am Nachmittag in Bad Kötzting zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Verletzte gibt es nicht zu beklagen, da der Brand mittels Feuerlöscher schnell gelöscht war. Die Floriansjünger untersuchen derzeit die Örtlichkeit in der Rathausgasse mit der Wärmebildkamera.

Zu einem Schwelbrand in der Bad Kötztinger Innenstadt rückte am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 15.30 Uhr ein Großaufgebot an Feuerwehren und Rettungskräften aus. Da es sich bei der Rathausgasse um einen schwer zugänglichen Bereich bei dichter Bebauung handelt, war diese Maßnahme durchaus gerechtfertigt.

Das Feuer selbst, das in der Küche der Wohnung im zweiten Stockwerk eines Wohn- und Geschäftshaues ausgebrochen war, hatte der Brandleider bereits selbst gelöscht. Die Feuerwehr suchte die Räumlichkeiten nach Glutnestern ab und sorgte für den Rauchabzug. Brandursache war nach Angaben der Polizei war ein Fonduetopf, in dem sich das Fett überhitzt hatte und in Flammen aufging.

Der Brandleider erlitt beim Löschen leichte Verbrennungen an der Hand, der Sachschaden dürfte sich in Grenzen halten.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos