Am Samstag spiele ich das für mich letzte Netballspiel mit meinem Team und wir haben das beste Ergebnis und das spannendste Spiel, das wir je gespielt haben. Der Punktestand lautet 10:14, jedoch gehören die 14 Punkte nicht meinem Team, wie man vielleicht zunächst vermuten möchte. Unsere 10 Punkte sind jedoch großartig. 10 Punkte liegt über unserem 7-bis-8-Punkte-Durchschnittswert und mein Team gibt sein bestes. Nach diesem Kopf-an-Kopf-Rennen sind wir sehr glücklich und stolz auf unsere Leistung. Ich bin sehr stolz auf mein Team, wie sie mir bei jeder Möglichkeit etwas neues in Netball beibringen konnten. Durch euch verstehe ich endlich die Regeln von Netball. In Deutschland hab ich persönlich noch nie jemanden Netball spielen sehen.

Die darauffolgenden Tage genieße ich im Haus meiner Textiles-Lehrerin und deren Gesellschafft. Wir wandern an der Gore Bay entlang und machen den Taylor’s Mistake Walk, der die Kanonen-Abwehr-Plätze Neuseelands zeigt. Ich war ehrlich gesagt wirklich überrascht, denn ich hatte mir Neueeland immer als das Land, ab vom Schuss, vorgestellt, dass sicher ist und von allem verschont wird. Die Schilder dieses Walks besagen, dass sogar Deutsche in der früheren Zeit schon übers Meer nach Neuseeland kamen, um zu kämpfen. Ganz schön weiter Weg! Ein Flug alleine dauert ja schon zwischen 28 bis 35 Stunden. Anschließend durchforste ich die Läden nach Mitbringseln für Freunde und Familie, gehe shoppen, verabschiede deutsche Kleidung aus meinem Kleiderschrank und decke mich mit neuseeländische Mode ein – bis ins letzte Detail.

Ich besuche für ein paar Tage gute Freunde in Christchurch und wir lassen es uns gut gehen. Am Sonntagnachmittag packe ich dann meinen Backpack für meinen Flug nach Fiji am darauffolgenden Tag. Wir essen zusammen bei Freunden in Amberley zu Abend und mein Mitbewohner fährt mich am frühen Montag morgen zum Flughafen, womit ich ab in meinen Surfurlaub nach Fiji starte.